Mit Eva Almstädt auf der Spur ihrer Kriminalfälle in Lübeck

„Hier hat Pia einmal gewohnt.“  Eva Almstädt  weist  in einen schmalen Gang.  Kleine Häuser schmiegen sich eng aneinander. Davor stehen Blumenkübel mit zerrupften  Geranien,  übriggeblieben vom vergangenen Sommer. Ein  altes  Fahrrad lehnt an der Wand. Es riecht nach frischem Mörtel und Beton. Diese Gänge und Höfe in Lübeck, mehr als  90 an der Zahl,  stammen … Mit Eva Almstädt auf der Spur ihrer Kriminalfälle in Lübeck weiterlesen

Harry Potters Studio-Tour führt nun auch zur Zaubererbank Gringotts

  Kurz vor der Winkelgasse wartet  das Grauen. Zerborstene  Säulen,  umgestürzte Schreibpulte. Die  Luft ist schwer  von Staub. Und dann  hört man es. Dieses  Zischen  und Schnauben.  Ein  Schatten löst sich aus der Dunkelheit, und plötzlich   steht er zwischen den Trümmern, ein Drache mit aschgrauer Haut und  spitzen Zähnen. Reißt  röhrend   sein großes Maul auf    … Harry Potters Studio-Tour führt nun auch zur Zaubererbank Gringotts weiterlesen

Bernhard Jaumann eröffnet eine Detektei für Kunstkriminalität

  Eine dunkle Nacht im Mai. Ein Eisenbahnwaggon mit „entarteter Kunst“. Zwei Hitlerjungen, die auch im Jahr 1945 noch an den Endsieg  glauben. Die Versuchsanordnung  endet mit einem Toten. Und bildet gleichzeitig den Auftakt zu einem ungewöhnlichen  und spannenden Krimi, der auf realen Gegebenheiten basiert. „Der Turm der blauen Pferde“ ist der erste Band einer … Bernhard Jaumann eröffnet eine Detektei für Kunstkriminalität weiterlesen

Maxim Leo erzählt die packende Geschichte seiner „verschwundenen Familie“

„Eine Familie ist eine merkwürdige Sache“, sagt Maxim Leo. „Man trifft Menschen, die einem ähnlich und doch sehr fremd sind.“ Bei der Hochzeit seines Bruders Moritz vor einigen Jahren sei ihm das so ergangen. „Alles Leos.“ Leos aus Großbritannien, aus Israel, aus Österreich und Frankreich.  Leos, deren  Urgroß- und Ururgroßeltern wie er selber aus Berlin … Maxim Leo erzählt die packende Geschichte seiner „verschwundenen Familie“ weiterlesen

Mirjam Pressler, 1940 – 2019

"Als ich ein Kind war, gab es so etwas wie Jugendliteratur überhaupt nicht. Erst als meine Töchter anfingen zu lesen, habe ich zum ersten Mal realistische Kinder- und Jugendbücher in die Hand bekommen. Sie haben mir sehr gut gefallen, und ich dachte mir, irgendwann schreibst du auch solche Bücher. Ich habe allerdings nicht gewusst, wie … Mirjam Pressler, 1940 – 2019 weiterlesen

Ruth Ware konfrontiert vier Freundinnen mit einer alten Schuld

Vier Freundinnen treffen sich nach vielen Jahren in einem verschlafenen englischen Küstenstädtchen wieder. Isa, Kate, Thea und Fatima kennen sich noch aus ihrer gemeinsamen Internatszeit. Und: Sie teilen  ein düsteres Geheimnis, das  ihr Leben seit 17 Jahren überschattet. In jenem heißen Sommer, der in einer Katastrophe endete, haben sie sich eines Verbrechens schuldig gemacht. Nun … Ruth Ware konfrontiert vier Freundinnen mit einer alten Schuld weiterlesen

Joanne K. Rowling in der Maske des Robert Galbraith: „Weißer Tod“

Wann kommen Cormoran Strike und Robin Ellacott endlich  zusammen? Seit dem ersten  Band der britischen Krimireihe knistert es gewaltig zwischen dem raubeinigen  Ermittler und seiner rothaarigen Geschäftspartnerin. Doch  auch in der  gerade erschienenen  vierten  Geschichte sieht es zunächst nicht so aus, als hätten die beiden in absehbarer Zeit eine Chance. „Weißer  Tod“, so der Titel, … Joanne K. Rowling in der Maske des Robert Galbraith: „Weißer Tod“ weiterlesen

Hannelore Hippe erinnert an die heimatlosen „Deutschenkinder“

Wann ist ein Buch ein Krimi? Wenn ein Verbrechen geschieht, eine Leiche  gefunden wird? Wenn Menschen einander betrügen und belügen? Dann gehört Hannelore Hippes Roman „Die verlorenen Töchter“ auf jeden Fall in diese Kategorie.  Doch die Kölner Autorin,   unter dem Pseudonym Hannah O’Brien als Verfasserin stimmungsvoller Irland-Krimis bekannt, ist diesmal andere Wege gegangen. Auch wenn … Hannelore Hippe erinnert an die heimatlosen „Deutschenkinder“ weiterlesen

Elizabeth Georges Kuschelkrimi um einen toten Diakon

Ein  Diakon erhängt sich nach seiner  Festnahme in  einer  Arrestzelle.  Doch hat Ian Druitt tatsächlich  Selbstmord begangen, weil er den Vorwurf, ein Kinderschänder zu sein, nicht ertragen  konnte? Oder ist der Gottesmann nicht ganz freiwillig aus dem Leben geschieden? Letzteres schließt zumindest dessen Vater, ein reicher Brauereibesitzer, nicht aus. Und da der mit einem Abgeordneten  … Elizabeth Georges Kuschelkrimi um einen toten Diakon weiterlesen

Jo Nesbø entführt Macbeth ins 21. Jahrhundert

Wie kann ein aufrechter junger  Mann zu einem  Despoten,  zu einem skrupellosen   Mörder werden? Eine Frage, die sich vor  gut 400 Jahren  der englische Dramatiker William Shakespeare stellte. Seine Antwort darauf  war ein blutrünstiges Bühnenstück:  „Macbeth“, die Geschichte  eines ehrgeizigen  Vasallen,   der durch die Einflüsterungen seiner Frau zum Königsmörder wird.  Jetzt hat der norwegische  … Jo Nesbø entführt Macbeth ins 21. Jahrhundert weiterlesen