„Die schaffen uns, wie?“: Der Briefwechsel zwischen Franz Fühmann und Christa Wolf über Schreiben und Leben in der DDR

Der Himmel über Berlin Foto: Bücheratlas Franz Fühmann (1922-1984) neigt zum klaren Wort. Als der Schriftsteller am 1. Januar 1981 einen kurzen Gruß zum neuen Jahr an Christa Wolf (1929-2011) sendet, begnügt er sich mit dem Hinweis: „Leute, wird das beschissen werden!“ Auf eine solche Aussicht ist man zu Jahresbeginn nicht gerade erpicht. Gleichwohl war … „Die schaffen uns, wie?“: Der Briefwechsel zwischen Franz Fühmann und Christa Wolf über Schreiben und Leben in der DDR weiterlesen

Szenen eines Künstlerlebens: Die Arbeitstagebücher von Ingmar Bergman, des „Besten Regisseurs aller Zeiten“, in faszinierender Auswahl

Die Krone der Filmkunst wurde Ingmar Bergman im Jahre 1997 in Cannes aufgesetzt. Dieses Exemplar hier glänzt vor dem Stockholmer Panorama. Foto: Bücheratlas Am Anfang waren die Spiralhefte. Was immer Ingmar Bergman (1918-2007) an Geschichten für Bühne und Leinwand einfiel, hat er in diesen „Kollegieblocks“ festgehalten, überdies vieles zu Welt und Wetter. Die Arbeitsbücher, wie … Szenen eines Künstlerlebens: Die Arbeitstagebücher von Ingmar Bergman, des „Besten Regisseurs aller Zeiten“, in faszinierender Auswahl weiterlesen

Anerkennung für Loppa und ihre Schwestern: Ausstellung und Katalog „Von Frauenhand“ geben einen raren Einblick in mittelalterliche Handschriften

Der Lamspringer Psalter vom Ende des 13. Jahrhunderts ist mit großer Wahrscheinlichkeit im dortigen Benediktinerinnenkloster entstanden. Die Handschrift gehört heute zur Sammlung von Kolumba in Köln. Foto: Bücheratlas Noch ist es nicht zu spät. Noch ist die Ausstellung „Von Frauenhand – Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“, die das Museum Schnütgen in Kooperation mit der Erzbischöflichen … Anerkennung für Loppa und ihre Schwestern: Ausstellung und Katalog „Von Frauenhand“ geben einen raren Einblick in mittelalterliche Handschriften weiterlesen

Familienszenen aus einem zerrissenen Land: Damon Galguts preisgekrönter Südafrika-Roman „Das Versprechen“

Nelson Mandela schaut auf das Land, das mit seiner Hilfe die Apartheid überwunden hat, aber noch viele Klippen überwinden muss. Foto: Bücheratlas Versprochen ist versprochen. Da lässt die Südafrikanerin Amor Swart nicht mit sich reden, sondern ist so penibel wie beim Zusammenlegen der Kleidung. Auf dem Sterbebett hatte ihre Mutter Rachel dem Ehemann Manie das … Familienszenen aus einem zerrissenen Land: Damon Galguts preisgekrönter Südafrika-Roman „Das Versprechen“ weiterlesen

Michel Houellebecq blickt wieder in die Zukunft: Frankreichs Starautor ist mit „Vernichten“ ein großes Zeitpanorama geglückt

Michel Houellebecq zeichnet ein quirlig-melancholisches Zeitpanorama. Klingt merkwürdig, funktioniert gleichwohl. Foto: Bücheratlas Das ist Pech für den Präsidenten. Zu Beginn des Jahres 2027 ist der Mann an Frankreichs Spitze durchaus beliebt und könnte entspannt auf eine weitere Amtszeit hoffen. Doch das wäre dann die dritte in Folge – und das sieht die Verfassung nicht vor. … Michel Houellebecq blickt wieder in die Zukunft: Frankreichs Starautor ist mit „Vernichten“ ein großes Zeitpanorama geglückt weiterlesen

Heiligenlegende aus dem kommunistischen China: Dai Sijie erinnert mit dem Roman „Die lange Reise des Yong Sheng“ an seinen Großvater

Mao Tse-tung, Mitbegründer der Kommunistischen Partei Chinas und Anstifter der „Kulturrevolution“, überlebensgroß in Peking. Foto: Bücheratlas Die lange Reise des Yong Sheng“ von Dai Sijie ist ein merkwürdiger Roman. Der 1984 aus China nach Frankreich emigrierte Autor, der mit „Balzac und die kleine Schneiderin“ (2007) einen großen Erfolg erzielt hat, erzählt hier die fiktional geboosterte … Heiligenlegende aus dem kommunistischen China: Dai Sijie erinnert mit dem Roman „Die lange Reise des Yong Sheng“ an seinen Großvater weiterlesen

Lucys Roadtrip mit dem Ex-Mann: „Oh William!“ ist ein berührender Roman von Elizabeth Strout

On the road sind Lucy und William in den USA. Foto: Bücheratlas Lucy Barton ist zurück. Aus der jungen Mutter und aufstrebenden Autorin, die wir aus Elizabeth Strouts Romanen „Die Unvollkommenheit der Liebe“ und „Alles ist möglich“ kennen, ist eine kluge, lebenserfahrene Frau von Mitte 60 geworden. Die beiden Töchter sind längst erwachsen. Kürzlich ist … Lucys Roadtrip mit dem Ex-Mann: „Oh William!“ ist ein berührender Roman von Elizabeth Strout weiterlesen

Blick in die Zukunft: Fünf Januar-Romane, die Leselust aufs neue Jahr machen

Wenn die Rollläden hochgehen, wird es noch viel bunter. Foto: Bücheratlas Da kommt etwas auf uns zu. Noch verharren die Neuerscheinungen des Jahres 2022 in ihren Startlöchern. Bleiben also unter Verschluss. Aber es ist ja bekannt, welche Bücher zur Veröffentlichung vorgesehen sind. Noch können oder dürfen wir nicht sagen, was wir von diesem oder jenem … Blick in die Zukunft: Fünf Januar-Romane, die Leselust aufs neue Jahr machen weiterlesen

Literaturland NRW (12): Heinrich Bölls Spazierweg in Bornheim-Merten, den ihm der Arzt verordnet hatte

Literarische Orte in Nordrhein-Westfalen besuchen wir in lockerer Folge: Wege, Schauplätze, Erinnerungsorte, Institutionen. Diesmal geht es um die Strecke, die Heinrich Böll an seinem Alterssitz gegangen ist. Vielleicht wäre das ja ein Ziel für eine Freiluft-Aktivität im neuen Jahr. Was uns die fabelhafte Gelegenheit gibt, allen Leserinnen und Lesern ein großartiges 2022 zu wünschen. Den Ausblick … Literaturland NRW (12): Heinrich Bölls Spazierweg in Bornheim-Merten, den ihm der Arzt verordnet hatte weiterlesen

Aufbruch in ein neues Leben: „Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm“ von Gisela Steinhauer stellt Menschen mit Mut und Neugier vor

Zur Ruhe und auf andere Gedanken kommen - das ist Gisela Steinhauer bei einer Reise nach Asien geglückt. Das Ergebnis liegt nun als Buch vor. Foto: Bücheratlas Ayurveda auf Sri Lanka! Das bedeutet: „Ölmassagen, bittere Naturmedizin. Scharfes Gemüse unter Palmen am Indischen Ozean.“ Und natürlich die tägliche Meditationsstunde mit Mönch Danny vom Bentota-Fluss, der die … Aufbruch in ein neues Leben: „Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm“ von Gisela Steinhauer stellt Menschen mit Mut und Neugier vor weiterlesen

Die SWR-Bestenliste für den Januar: Von Familienmissverhältnissen über den Nobelpreisträger bis zu Kafkas Zeichnungen

Im Südwesten Deutschlands ist das neue Jahr schon angebrochen: Die SWR-Bestenliste für den Januar 2022 liegt vor. Sie gehört bekanntlich zu jenen Listen, die immer wieder Aufmerksamkeit verdienen, weil sie Substanz haben. Was hier von Kritikerinnen und Kritikern empfohlen wird, kann sich lesen lassen. Auf der neuen Liste stehen diesmal fünf Titel, mit denen wir … Die SWR-Bestenliste für den Januar: Von Familienmissverhältnissen über den Nobelpreisträger bis zu Kafkas Zeichnungen weiterlesen

Blattgold, Erdbeere und Hirschkäfer zum Fest: Stephanie Hauschild kürt Stefan Lochner zum „ersten deutschen Meister“

An Tagen wie diesen soll es etwas Besonderes sein. Das Buch, das wir zum Heiligabend 2021 vorstellen, ist reich an Festlichem. Auch kommt das Himmlische nicht zu kurz. Es ist demnach die perfekte Bühne für einen Gruß, der womöglich erwartbar, aber dennoch unverzichtbar ist. Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten! Ihre und Eure … Blattgold, Erdbeere und Hirschkäfer zum Fest: Stephanie Hauschild kürt Stefan Lochner zum „ersten deutschen Meister“ weiterlesen

Großes Finale mit Pickelhaube in Berlin: Bruno Preisendörfer erreicht auf seiner vierteiligen Geschichtsreise die Bismarckzeit

Da guckt sie, die Borussia! Das Preußen-Denkmal wurde Ende des 19. Jahrhunderts am Wannsee in Berlin aufgestellt. Nach starker Beschädigung durch Vandalismus in den 1990er Jahren wurde die Statue umfänglich saniert. Diese Arbeiten waren 2009 beendet. Foto: Bücheratlas Jede Reise kommt einmal an ihr Ende. Auch die Zeitreise, die Bruno Preisendörfer tief in die deutsche … Großes Finale mit Pickelhaube in Berlin: Bruno Preisendörfer erreicht auf seiner vierteiligen Geschichtsreise die Bismarckzeit weiterlesen

Supercomputer soll die Welt retten: „Der Zorn des Oktopus“ ist der zweite Thriller von Dirk Rossmann und Ralf Hoppe

Die Färöer-Inseln sind ein Tatort in dem weltumspannenden Thriller „Der Zorn des Oktopus“. Foto: Bücheratlas Dirk Rossmann, Besitzer einer ansehnlichen Kette von Drogeriemärkten, hat nachgelegt. „Der Zorn des Oktopus“ heißt sein kürzlich erschienener Thriller, der nahtlos anknüpft an seinen Überraschungserfolg „Der neunte Arm des Oktopus“, mit dem er im vergangenen Jahr die Bestsellerlisten stürmte. Geschrieben … Supercomputer soll die Welt retten: „Der Zorn des Oktopus“ ist der zweite Thriller von Dirk Rossmann und Ralf Hoppe weiterlesen

Und hier die finalen Spitzentitel 2021: Sachbücher über ausgestorbene Tiere und große Künstler, Einsamkeit und Antisemitismus – Dritter Teil

Spitzenbücher auf einen Blick - und dazu den deutschen Spitzengipfel. Passt doch. Foto: Bücheratlas Aller guten Dinge sind drei. Mehr werden es aber auch nicht. Auf unserer kleinen Tour zu den Highlights des Bücheratlas‘ im Jahre 2021 sind wir bei der letzten Station angekommen. Gestartet sind wir mit dem Belletristik-Quintett von Martin Oehlen, das HIER … Und hier die finalen Spitzentitel 2021: Sachbücher über ausgestorbene Tiere und große Künstler, Einsamkeit und Antisemitismus – Dritter Teil weiterlesen

Noch mehr Spitzentitel 2021: Empfehlungen von anrührend bis aufregend – Zweiter Teil

Himmlisch ist der Anblick der Kuppel von Sankt Mariä Himmelfahrt im Benediktinerkloster Ettal. Ähnlich hell, bunt und vielgestaltig, wenngleich nicht gar so heilig, geht es in den Romanen zu, die wir heute vorstellen. Foto: Bücheratlas Da fehlt immer noch ein Geschenk für Weihnachten? Oder womöglich ein ultimativer Lektüre-Tipp für die ach-so-stillen Tage in der soundsovielten … Noch mehr Spitzentitel 2021: Empfehlungen von anrührend bis aufregend – Zweiter Teil weiterlesen

Unsere Spitzentitel 2021: Empfehlungen von turbulent bis melancholisch – Erster Teil

Dieser Lorbeerkranz wurde anlässlich der Schillerfeier im Jahre 1905 in Speyer aus Messing gefertigt. Ausgestellt wird er in Friedrich Schillers Geburtshaus in Marbach am Neckar. Die kleine, aber feine Präsentation in dem Haus ist einen Besuch wert. Wie wir darauf kommen? Jetzt werden auf dem Bücheratlas ein paar Lorbeerkränze vergeben. Foto: Bücheratlas Da fehlt noch … Unsere Spitzentitel 2021: Empfehlungen von turbulent bis melancholisch – Erster Teil weiterlesen

Da nullt die Null am allernullsten: Gerhard Rühms „Epigramme und Epitaphe“ in vitalen Formen und Farben

Gerhard Rühm Foto: Bücheratlas Epigramme und Epitaphe“ sind es, die Gerhard Rühm in seiner neuesten Veröffentlichung anbietet. Der Titel könnte knapper und klarer nicht sein. Allerdings klingt er zum ersten ziemlich streng, weil Inschriften eben recht wortkarg daherkommen, und zum zweiten ziemlich morbid, weil das in der Natur von Grabinschriften liegt. Aber nur keine Bange: … Da nullt die Null am allernullsten: Gerhard Rühms „Epigramme und Epitaphe“ in vitalen Formen und Farben weiterlesen

Mit Norbert Scheuer von Kall bis Ougadougou: „Schatten aus den Felswänden“ ehrt den Schriftsteller zu seinem 70. Geburtstag

Dass die Romane von Norbert Scheuer ihr Zentrum in der realen Supermarkt-Cafeteria gleich neben dem Kaller Bahnhof haben, eben dort, wo die „Grauköpfe“ sich versammeln, wird in dem Geburtstags-Band mehrfach betont. Hier sehen wir den Autor vor Ort. Foto: Bücheratlas Martin Hielscher ist immer ganz vorne dabei, wenn es um einen neuen Roman von Norbert … Mit Norbert Scheuer von Kall bis Ougadougou: „Schatten aus den Felswänden“ ehrt den Schriftsteller zu seinem 70. Geburtstag weiterlesen

Jüdische Geschichte in Deutschland von Konstantin dem Großen bis heute: Das MiQua in Köln startet seine Publikationsreihe mit Schlaglichtern auf aktuelle Forschungsgebiete

Es kann noch etwas dauern, bis das Jüdische Museum im Archäologischen Quartier in Köln eröffnet wird. Blick von der Portalsgasse auf den Rohbau. Im Hintergrund die Rathauslaube. Foto: Bücheratlas Ein Anfang ist gemacht. Mit dem Band 1 eröffnet das MiQua in Köln seine wissenschaftliche Publikationsreihe. Hinter dem Buchstaben-Konstrukt MiQua verbirgt sich das „Jüdische Museum im … Jüdische Geschichte in Deutschland von Konstantin dem Großen bis heute: Das MiQua in Köln startet seine Publikationsreihe mit Schlaglichtern auf aktuelle Forschungsgebiete weiterlesen