Benefizveranstaltung in Norbert Scheuers Garten: Kall sieht so kriegswund aus wie 1945, sagt der Autor über die Hauptstadt seiner Dichtung

Norbert Scheuer Foto: Bücheratlas Alle Wege in Norbert Scheuers gesammelten Werken führen nach Kall. Der Eifelort ist das Epizentrum seiner Prosa und Lyrik. Auch in seinem nächsten Roman, der im kommenden Jahr erscheinen soll, wird dies so sein. Zwar variieren Fakten und Fiktionen an vielen Stellen. Doch das real existierende Kall ist der Ausgangspunkt allen … Benefizveranstaltung in Norbert Scheuers Garten: Kall sieht so kriegswund aus wie 1945, sagt der Autor über die Hauptstadt seiner Dichtung weiterlesen

Der Widerstand der Weißen Rose: Maren Gottschalk über das Leben der Sophie Scholl, die vor 100 Jahren geboren wurde

Foto: Bücheratlas Brave, herrliche junge Leute!“ sagte Thomas Mann am 27. Juni 1943 im Radioprogramm der BBC. „Ihr sollt nicht umsonst gestorben, sollt nicht vergessen sein.“ Die führenden Mitglieder der Weißen Rose, denen diese Dichterworte galten, waren kurz zuvor hingerichtet worden: Hans Scholl, Sophie Scholl, Kurt Huber, Willi Graf und Alexander Schmorell. Weitere Mitglieder wurden … Der Widerstand der Weißen Rose: Maren Gottschalk über das Leben der Sophie Scholl, die vor 100 Jahren geboren wurde weiterlesen

Schätze aus dem Mustopf: Jochen Schmidt „weiß noch, wie King Kong starb“, lobt die Bommelmütze und guckt sich Union Berlin an

Jochen Schmidt mit Mütze, aber ohne Bommel. Foto: Bücheratlas Kleine Aufheiterung gefällig? Da sind wir bei Jochen Schmidt an der richtigen Adresse. Hauptsache heiter – das gilt für sein Werk im Allgemeinen und für seine druckfrischen Forschungsergebnisse im Besonderen: „Ich weiß noch, wie King Kong starb“. Der Berliner Autor versammelt hier alles, was ihm im … Schätze aus dem Mustopf: Jochen Schmidt „weiß noch, wie King Kong starb“, lobt die Bommelmütze und guckt sich Union Berlin an weiterlesen

Schokolade mit Chili: Valerie Hansen über „Das Jahr 1000 – Als die Globalisierung begann“

Foto: Bücheratlas Wann es losging mit der Globalisierung? Valerie Hansen, Professorin für Geschichte an der Yale University, hat die Sache recherchiert. Sobald der erste Wikinger den – heute so genannten – amerikanischen Boden betrat, war das „missing link“ gefunden. Europa und Amerika hatten die Brücke geschlagen für Menschen, Waren, Glaube und Wissen – aber auch … Schokolade mit Chili: Valerie Hansen über „Das Jahr 1000 – Als die Globalisierung begann“ weiterlesen

Mein lieber Schwan: Wagners „Lohengrin“ mit Bildern von Neo Rauch und Rosa Loy und einer Würdigung von Christian Thielemann

Auf dem Grünen Hügel in Bayreuth wurde der Lohengrin erstmals 1894 aufgeführt. Zuletzt konnte man ihn dort während der Festspiele 2019 erleben. Foto: Bücheratlas „Im ‚Lohengrin‘ gibt es viel blaue Musik“, sagt Friedrich Nietzsche 1881 über die romantische Oper, die 1850 in Weimar uraufgeführt worden war. „Wagner kennt die opiatischen und narkotischen Wirkungen.“ Diese sinnenbetörenden … Mein lieber Schwan: Wagners „Lohengrin“ mit Bildern von Neo Rauch und Rosa Loy und einer Würdigung von Christian Thielemann weiterlesen

Psychoanalytikerin Hirigoyen über „die toxische Macht der Narzissten“ und Trumps „infantile Allmachtsfantasien“

Narzissten? Sind wir doch alle. Irgendwie. Kleine Ego-Shooter, die ihre Fotos ins Netz stellen und den Rest der Welt an jedem popeligen Sonnenuntergang teilhaben lassen, den wir wo auch immer gesehen haben. Was aber, wenn aus dem Ego-Shooter ein krankhafter Narzisst wird? Einer wie US-Präsident Donald Trump, der sich selber für Gottes Geschenk an die … Psychoanalytikerin Hirigoyen über „die toxische Macht der Narzissten“ und Trumps „infantile Allmachtsfantasien“ weiterlesen

Mathematik, die gar nicht wehtut: Albrecht Beutelspachers famose Zahlenkunde „Null, unendlich und die wilde 13“

Die Antwort auf die Frage aller Fragen ist bekannt. Douglas Adams gibt sie in seinem Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“, der im englischen Original 1979 erschienen ist. Darin befasst sich der Super-Computer „Deep Thought“ 7,5 Millionen Jahre lang mit der Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“. Die Antwort, die er … Mathematik, die gar nicht wehtut: Albrecht Beutelspachers famose Zahlenkunde „Null, unendlich und die wilde 13“ weiterlesen

Das Fromme und das Fette: Bart Van Loo über die glanzvolle Geschichte des Burgunder-Reiches

Einen schier unglaublichen Aufstieg erlebte das Herzogtum Burgund, das sich im Späten Mittelalter von der Nordsee bis zum Bodensee erstreckte. Wahrlich sprechende Namen trugen die Repräsentanten dieser glanz- und machtvollen Herrschaftszeit: Philipp der Kühne (er amtierte von 1363 bis 1404), Johann Ohnefurcht (1404-1419), Philipp der Gute (1419-1467) und Karl der Kühne (1467-1477). Wie es dazu … Das Fromme und das Fette: Bart Van Loo über die glanzvolle Geschichte des Burgunder-Reiches weiterlesen

Best of Bücheratlas 2019 (1): Martin Oehlens Geschenktipps kurz vor Toresschluss

Listen sind prima. Aber auch brutal. Weil - man muss sich halt entscheiden. Daher gilt beim Betrachten der folgenden Empfehlungen: Da sind noch  so viele Titel mehr auf dem Bücheratlas, die die Lektüre und das Verschenken lohnen. Am besten: einfach mal durchscrollen. Petra Pluwatschs Liste gibt es HIER. An dieser Stelle  erst einmal die von … Best of Bücheratlas 2019 (1): Martin Oehlens Geschenktipps kurz vor Toresschluss weiterlesen

Dank an Deutschland und an Özer Özerturgut: Navid Kermanis gesammelte Reden

"Das Schielen nach der unmittelbaren Wirkung“, so sieht es Navid Kermani, „würde uns alle lahmlegen.“ Daher erwartet der Schriftsteller gar keinen schnellen Effekt, wenn er als Redner auftritt. Hätte er diese Erwartung, könnte er auch gleich zuhause bleiben. Aber das tut er bekanntlich nicht. Kermani ist ein begehrter Redner. Erst recht seit seiner Bundestags-Rede zum … Dank an Deutschland und an Özer Özerturgut: Navid Kermanis gesammelte Reden weiterlesen

Von Kolumbus bis Trump: Jill Lepores monumentale Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika

Mit Donald Trump hat der Buchtitel nichts zu tun. Nichts mit den präsidialen Lügen und nichts mit dem präsidialen „Fake News“-Mantra. „Diese Wahrheiten“, wie Jill Lepore ihre große Geschichte der Vereinigten Staaten überschrieben hat, bezieht sich auf den Entwurf der Unabhängigkeitserklärung, den Thomas Jefferson 1776 formuliert hat. Darin legt Jefferson „diese Wahrheiten“ zugrunde: alle Menschen … Von Kolumbus bis Trump: Jill Lepores monumentale Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika weiterlesen

Hegel in der „außergewöhnlichsten Studentenbude“ und im „hochkarätigsten Seminar“ aller Zeiten

Heute schon Hegel gelesen? Nein? Nun, das könnte jetzt in Mode kommen. Denn im kommenden Jahr wird des 250. Geburtstags des Philosophen gedacht werden. Und schon liegt eine monumentale Biografie des Mannes vor, der 1770 in Stuttgart geboren wurde und 1831 in Berlin gestorben ist. Klaus Vieweg, der in Jena philosophiert lehrt, widmet sich Leben … Hegel in der „außergewöhnlichsten Studentenbude“ und im „hochkarätigsten Seminar“ aller Zeiten weiterlesen

Hegels Weinkarte – vom Stiftswein bis zu den Tränen Christi

Klaus Vieweg, der eine monumentale Biografie von Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831) vorlegt, hat die Weine zusammengestellt, die der Philosoph geschätzt hat. Der Biograf betont in diesem Zusammenhang, wie wichtig diese Getränke für die Philosophiegeschichte waren: "Der Hegelsche Geist braucht diese Geister aus der Flasche, diese Elixiere des Teufels, sie waren seine treuesten Weggefährten". Ohne … Hegels Weinkarte – vom Stiftswein bis zu den Tränen Christi weiterlesen

Norbert Scheuer erklärt das Überraschungsei der Literatur

Ausverkauft war das Literaturhaus Köln, als Norbert Scheuer dort jetzt seinen gefeierten Roman „Winterbienen“ vorstellte. Der Zuspruch kann kaum überraschen.  Denn für den Schriftsteller war dies ein Heimspiel, wenngleich er eine knappe Autostunde entfernt wohnt – wie bekannt in Kall, Eifel. Aber Köln ist eben der Ort, an dem sein Werk mit besonderem Nachdruck gewürdigt … Norbert Scheuer erklärt das Überraschungsei der Literatur weiterlesen

Nobert Scheuer erzählt, wie sein neuer Roman „Winterbienen“ entstanden ist

Der Sommertag in Kall in der Eifel ist heiß, doch der Schatten im Garten von Nobert Scheuer ist angenehm. Der Zierbrunnen plätschert, die Vögel zwitschern und irgendwo summen bestimmt ein paar Bienen. Der noch leicht warme Rhabarberkuchen duftet. *** Herr Scheuer, am Ende Ihres Romans „Winterbienen“ gibt es eine Danksagung, wonach Ihnen einer der „Grauköpfe“ … Nobert Scheuer erzählt, wie sein neuer Roman „Winterbienen“ entstanden ist weiterlesen

Norbert Scheuers Roman „Winterbienen“ erzählt von Weltkriegsende in Kall in der Eifel

Was für ein Fundstück diese alte Aktentasche doch ist! Nicht nur steigt beim Öffnen „ein geheimnisvoller Duft von Wachs und Honig, Blütenblättern und Kiefernnadeln“ hervor. Vor allem sind darin die Aufzeichnungen von Egidius Arimond aufbewahrt, den kurz nach Kriegsende eine Tellermine zerrissen hatte. Ja, was für ein Fundstück und was für ein Kerl: Nazi-Gegner, Imker, … Norbert Scheuers Roman „Winterbienen“ erzählt von Weltkriegsende in Kall in der Eifel weiterlesen

Jochen Schmidts groteske Exkursion mit Otto Kwant durchs wilde Urfustan

Nach Urfustan? Otto Kwant ist überrascht. Um das mindeste zu sagen. Auf die Idee, in die ehemalige Sowjetrepublik zu reisen, wäre er so schnell nicht gekommen. Überhaupt ist Otto Kwant, Sohn des bekannten Baumeisters Nepomuk Kwant, von defensivem Wesen. Eher Oblomow als Marco Polo. Auch leidet er unter Darmkrämpfen. Immerzu. Aber dann sitzt er bereits … Jochen Schmidts groteske Exkursion mit Otto Kwant durchs wilde Urfustan weiterlesen

Eva Menasse über die spektakuläre Wirkung der Doderer-Lektüre auf Herz und Hirn

Immer noch ist Franz Carl Heimito Ritter von Doderer (1896-1966) einer der großen Unbekannten der modernen Literatur. Dabei hat er namhafte Fürsprecher, ja, Fans unter den zeitgenössischen Autoren. Sybille Lewitscharoff, Daniel Kehlmann und Martin Mosebach gehören dazu. Und selbstverständlich Eva Menasse. Schon vor drei Jahren hat die österreichische Schriftstellerin mit dem Wohnsitz in Berlin ihre … Eva Menasse über die spektakuläre Wirkung der Doderer-Lektüre auf Herz und Hirn weiterlesen

Out of Mexiko: „Denn sie sterben jung“ von Antonio Ruiz-Camacho

In Mexiko-Stadt träumt Familie Arteaga vom  schicken Italien-Urlaub. Eigens hat sie eine Sprachlehrerin engagiert, um so gut es geht auf Bella Italia vorbereitet zu sein. Das Leben ist nichts als schön, auch weil man es sich leisten kann. Ein unscheinbarer Satz freilich, dem der Leser auf Seite 26 begegnet, weist in eine andere Richtung. Es … Out of Mexiko: „Denn sie sterben jung“ von Antonio Ruiz-Camacho weiterlesen