Ruth Ware konfrontiert vier Freundinnen mit einer alten Schuld

london 3-2008 170 (2)

Fotos: Bücheratlas

Vier Freundinnen treffen sich nach vielen Jahren in einem verschlafenen englischen Küstenstädtchen wieder. Isa, Kate, Thea und Fatima kennen sich noch aus ihrer gemeinsamen Internatszeit. Und: Sie teilen  ein düsteres Geheimnis, das  ihr Leben seit 17 Jahren überschattet. In jenem heißen Sommer, der in einer Katastrophe endete, haben sie sich eines Verbrechens schuldig gemacht. Nun sind die Überreste des Mannes, dessen Leiche sie als 15-Jährige  gemeinsam beseitigten, wieder aufgetaucht.

Ruth Ware variiert in ihrem  Krimi „Wie tief ist deine Schuld“ ein  auf den ersten Blick reichlich abgenudeltes  Thema:  Eine  eingeschworene Freundesclique wird  von einem Tag auf den anderen  von einer lange zurückliegenden Schuld  eingeholt. Alte Verletzungen brechen auf, der Versuch, die Vergangenheit zu bewältigen, gebiert  neue Lügen. Der  englischen Bestsellerautorin ist es dennoch gelungen, aus dem vielfach variierten Plot einen hochspannenden und psychologisch überzeugenden Krimi zu machen. In zahlreichen Rückblenden erzählt sie die Geschichte von vier pubertierenden Mädchen, deren Freundschaft fatale Folgen hat. Das ist gut erzählt, die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet, der Spannungsbogen stimmt bis hin zum überraschenden Ende.

Petra Pluwatsch

www.ksta.de

Ruth Ware: „Wie tief ist deine Schuld“, deutsch von Stefanie Ochel, dtv, 448 Seiten, 15,90 Euro, E-Book 13,99 Euro.

ware

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s