20 Gulden für ein Rubens-Original: Paderborner Ausstellung zeigt den Barockkünstler auch als Buchillustrator

Peter Paul Rubens (1577-1640) wird zumeist umstandslos in Verbindung gebracht mit den großflächigen Gemälden voll der heiligen oder sagenhaften Gestalten. Vergleichsweise wenig bekannt ist hingegen, dass er auch Herz und Hand für kleinere Formate hatte. So schuf er sein ganzes Künstlerleben lang Illustrationen für Bücher. Daran erinnert nun die Ausstellung „Peter Paul Rubens und der … 20 Gulden für ein Rubens-Original: Paderborner Ausstellung zeigt den Barockkünstler auch als Buchillustrator weiterlesen

Erste Sätze beim Bachmann-Wettbewerb: Verletzte Frauen, Melancholie, Ovid und die KI als Co-Autor

Am ersten Tag des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs in Klagefurt, der wegen der Pandemie als virtuelle Veranstaltung stattfindet, gab es erstaunliche wenige technische Pannen. Allerdings wurde der Jury erst im Laufe der Zeit klar, dass es keinen Sinn macht, gleichzeitig zu reden. Das stresste nicht nur die Beteiligten, sondern auch die Zuschauer. Einen historischen Moment gab es auch. … Erste Sätze beim Bachmann-Wettbewerb: Verletzte Frauen, Melancholie, Ovid und die KI als Co-Autor weiterlesen

Schwarz fängt mit einem großen S an – Sharon Dodua Otoos Rede zu Beginn des Bachmann-Wettbewerbs

Der Bachmann-Wettbewerb zu Klagenfurt ist eine Traditionsmarke. In diesen Tagen findet er zum 44. Mal statt. Aber selbstverständlich ganz anders als bislang. Denn neuerdings – vor Ort am Wörthersee sagt man: „heuer“ – wohnt dem Literaturbetrieb ganz allgemein das Digitale inne. So treffen sich Autorinnen und Autoren sowie Jurorinnen und Juroren nicht im ORF-Studio, sondern … Schwarz fängt mit einem großen S an – Sharon Dodua Otoos Rede zu Beginn des Bachmann-Wettbewerbs weiterlesen

Heilige, Könige und ein lesender Hund mit Kapuze: Die Welt von Arnt dem Bilderschneider

Jetzt sind auch die Diener in Köln angekommen. Vier frisch erworbene Fragmente vervollständigen das Relief mit der Anbetung der Heiligen drei Könige, das bereits 1993 aus französischem Privatbesitz für das Museum Schnütgen in Köln erworben werden konnte. Der Anbau auf der rechten Seite hat schöne Folgen. Noch größer ist nun das Figurenaufkommen, noch klarer werden … Heilige, Könige und ein lesender Hund mit Kapuze: Die Welt von Arnt dem Bilderschneider weiterlesen

Dieter-Wellershoff-Stipendien 2020 gehen an Adrian Kasnitz und Tilman Strasser

Die Stadt Köln hat bekannt gegeben, wer in diesem Jahr die beiden Dieter-Wellershoff-Stipendien erhält. Im Folgenden der Wortlaut der Meldung: Adrian Kasnitz (Jahrgang 1974) und Tilman Strasser (Jahrgang 1984) erhalten die Dieter-Wellershoff-Stipendien für das Jahr 2020. Die Dieter-Wellershoff-Stipendien wurden im Jahr 2018 erstmals vom Literaturhaus Köln als Arbeitsstipendien ausgeschrieben und im Zuge der Autorenförderung mit … Dieter-Wellershoff-Stipendien 2020 gehen an Adrian Kasnitz und Tilman Strasser weiterlesen

Gedenkort am ehemaligen Deportationslager in Köln-Müngersdorf

Der Gedenkort „Deportationslager Köln-Müngersdorf“ sollte ursprünglich an diesem Sonntag, dem 15. März 2020, eingeweiht werden. Doch wegen der Corona-Krise wurde auch dieser Termin abgesagt. Allerdings – der Ort der Erinnerung und der Mahnung ist schon jetzt jederzeit zugänglich. Der Bürgerverein Köln-Müngersdorf hat sich für dieses Gedenken eingesetzt und sich der Unterstützung der Stadt, zumal des … Gedenkort am ehemaligen Deportationslager in Köln-Müngersdorf weiterlesen

Vorsicht auf der Bibliotheksleiter: Carl Spitzwegs wunderbare Welt der Bücher

Carl Spitzweg (1808 – 1885) lebte in einer „Welt zwischen Restauration und Revolution“, in einer Phase der Zerrissenheit, in der die Sehnsucht nach der heilen Welt ausgeprägt war. So steht es geschrieben im Katalog zur Spitzweg-Ausstellung im Kunst Museum Winterthur in der Schweiz. Doch Spitzweg selbst war alles andere als der biedermeierliche Idylliker, als der … Vorsicht auf der Bibliotheksleiter: Carl Spitzwegs wunderbare Welt der Bücher weiterlesen

„Geisterkonzert“ in der Kölner Philharmonie

Cambreling mit Berlioz vor leeren Reihen Erst führt die Corona-Krise zu „Geisterspielen“ im Fußball, auch zur Absage der Leipziger Buchmesse und der lit.Cologne, und nun gibt es sogar ein „Geisterkonzert“ in der Kölner Philharmonie. Das Konzert des Gürzenich-Orchester Köln findet an diesem Dienstag (10. März 2020) ohne Publikum in der Philharmonie statt. Dirigent Sylvain Cambreling … „Geisterkonzert“ in der Kölner Philharmonie weiterlesen

Ein Komet am Kunsthimmel: Gent feiert Jan van Eyk

Jan van Eyck wird zuweilen als „König der Maler“ bezeichnet. Aber ist dieser Ehrentitel überhaupt hoch genug angesiedelt? Denn nachdem der flämische Meister am Kunsthimmel erschienen war, an der Wende von der Spätgotik zur Renaissance, blieb nichts mehr wie es war. Da darf man doch, wie es jetzt Cathérine Verleysen und Johan de Smet vom … Ein Komet am Kunsthimmel: Gent feiert Jan van Eyk weiterlesen