Insel der Kobolde und des Schweigens: „Schilf im Wind“ ist das Meisterwerk der Nobelpreisträgerin Grazia Deledda

Foto: Bücheratlas Don Giacinto radelt per Fahrrad in die alte Welt. Der Sohn von Lia Pintor besucht zu Beginn des 20. Jahrhunderts den Ort auf Sardinien, aus dessen Enge die mittlerweile verstorbene Mutter einst geflohen war. Es ist der Wechsel auf eine archaische Insel, geprägt von Armut und Ehre. Weder ist die Malaria ausgerottet noch … Insel der Kobolde und des Schweigens: „Schilf im Wind“ ist das Meisterwerk der Nobelpreisträgerin Grazia Deledda weiterlesen

Frankfurter Buchmesse 2019: All die großen Namen

Als Flaneur auf der Frankfurter Buchmesse fühlt man sich nicht selten wie eine Billardkugel, die hin- und herflippert und immerzu einen neuen Anstoß erhält. Da sind die vielen unbekannten Titel und die vielen verlockenden Namen von Autorinnen und Autoren, deren Werke man sogleich (wieder) zur Hand nehmen möchte. Da gucke man sich nur einige Nobelpreisträger … Frankfurter Buchmesse 2019: All die großen Namen weiterlesen

Patti Smith und Joan Baez singen Dylan

  Patti Smith schlug die Hände vors Gesicht, als sie 2016 bei der feierlichen  Verleihung der Nobelpreise einen Blackout hatte. Den Klassiker „A Hard Rain’s a-Gonna Fall“, zu Ehren des abwesenden Literatur-Nobelpreisträgers Bob Dylan angestimmt,  musste sie kurz unterbrechen. Ihr war der Text entfallen. Das sollte ihr danach nicht mehr  passieren.  Dylans düsteres Langgedicht, entstanden … Patti Smith und Joan Baez singen Dylan weiterlesen

Literatur-Nobelpreis: Sex, Crime und Eitelkeit

    So ungefähr der einzige Vorwurf, von dem die Schwedische Akademie bislang verschont blieb, ist derjenige, sich auf unseriöse Art für einen Literatur-Nobelpreisträger entschieden zu haben. Zwar gab es immer wieder mal Verwunderung darüber, wer denn da den Lorbeer erhielt. Zumal dann, wenn die oder der Auserwählte nicht den eigenen Erwartungen entsprach. Notorisch ist … Literatur-Nobelpreis: Sex, Crime und Eitelkeit weiterlesen