Das Kölner Römergrab: „Mehr Antike geht nicht“

Es ist vermutlich die am wenigsten bekannte Attraktion der an Attraktionen durchaus reichen Römerstadt Köln: Das Römergrab an der Aachener Straße in Weiden. Schon in der Antike war die Via Belgica eine herausragende Verkehrsachse. Auf dem Gutsgelände, einer Villa, ist die Grabkammer im dritten Jahrhundert nach Christus errichtet worden, damals neun Kilometer vom antiken Zentrum … Das Kölner Römergrab: „Mehr Antike geht nicht“ weiterlesen

Älteste Bibliothek Deutschlands in Köln entdeckt

Eine Sensation - wie soll man es anders nennen? Mit vielem hatten die Archäologen der Kölner Bodendenkmalpflege   an dieser historisch heftig durchtränkten Stelle der Kölner Innenstadt  gerechnet,  in der gewaltigen Baugrube an der Antoniterkirche, gleich neben der Schildergasse. Aber eine Bibliothek, errichtet zwischen 150 und 200 nach Christus,  stand nicht auf dem Plan.  Marcus … Älteste Bibliothek Deutschlands in Köln entdeckt weiterlesen

Götter, Geister und Getränke in der Bonner Bundeskunsthalle

    Die Erdgravuren in Perus Süden, über viele hundert Quadratkilometer verteilt, sind eine Attraktion, die der Besucher am einfachsten im Überflug erkennt. Gigantische Figuren und Linien sind das, die mutmaßlich als Pilgerpfade dienten. Ganz genau wissen das die Archäologen noch nicht, denn  schriftliche Quellen gibt es nicht. Aber in Bonn, wo in der Bundeskunsthalle … Götter, Geister und Getränke in der Bonner Bundeskunsthalle weiterlesen