Dieter Wellershoff, 1925 – 2018

„Für mich ist das Buch das Medium Nummer eins. Es bietet mehr als alle anderen Medien die Chance, ein zweites Leben zu leben – und mit diesem Wissen in die Wirklichkeit zurückzukehren. Bewegt, verstärkt, vielleicht irritiert, auf jeden Fall mit einem Zugewinn. Wenn der Mensch diese Rückzugsmöglichkeit nicht hat, sondern immerzu gezwungen ist, in der Gegenwart zu leben, dann sieht er einen Film vom Leben, der dem einer Überwachungskamera ähnelt: Was gerade abläuft, ist auch abgebildet. Er sieht nicht den Versuch, das Leben zu komprimieren und zu befragen, sondern nur das permanent laufende Band der Verdoppelung.“ 

Der Autor im Gespräch mit Martin Oehlen für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ im Jahre 2004 (https://www.ksta.de/13921852)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s