Kurz und gut: Stephanie Marland

Kurz und gut (13): Stephanie Marland mit „Wir sehen dich“

Kann eine Gruppe von True-Crime-Fans einen Serienkiller überführen? Noch dazu einen, der seine Opfer mit Rosenblättern bestreut? Die englische Krimi-Bloggerin Stephanie Marland hat aus dem Stoff einen superspannenden Thriller gemacht: „Wir sehen dich“. Im Mittelpunkt des Geschehens: die psychisch angeschlagene Doktorandin Clementine Starke, der die Zusammenarbeit mit Death Stalker und der Gruppe True Crime London alles andere als gut bekommt. Überraschend, erfrischend und absolut kein langweilig-abgekauter Main-Stream-Krimi.

Stephanie Marland: „Wir sehen dich“, dt. von Christine Blum, dtv, 432 Seiten, 9,95 Euro. E-Book: 8,99 Euro.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s