Daudet hat seine Mühle nie bewohnt – Reisenotizen aus Südfrankreich (8)

 

IMG_7463

Dichter in Ton: Alphonse Daudet – am rechten Rand, also anders als das Preisschild in der Auslage behauptet – mit dem Kollegen Frédéric Mistral und einer Dame aus Nizza. Bild: Bücheratlas

Provenzalische Tonfiguren, die in jede Krippe passen sollen, sind ein Sammlergut. Eine der bekanntesten Figuren ist angeblich Tartarin von Tarascon, einer Romanfigur von Alphonse Daudet (1840 – 1897) nachgebildet. Den Inspirator selbst entdecken wir unterwegs ebenfalls als so ein Figürchen, gleich neben seinem einflussreichen Kollegen Frédéric Mistral postiert (dem mit dem Ziegenbart, dem die dritte Folge unserer Frankreich-Erinnerungen galt). Daudets berühmtestes Werk sind „Briefe aus meiner Mühle“, 1869 erstmals erschienen und zunächst von der Öffentlichkeit ignoriert. Doch Ton und Themen setzten sich durch. Die in dem Band versammelten Erzählungen handeln zumal vom einfachen, nicht selten fröhlichen, jedenfalls durchaus positiv präsentierten Alltagsleben in der Provence. Ein bisschen Weltflucht ist das schon. Vor allem aber der Gegenentwurf zum metropolitanen, „so lauten und düsteren Paris“, das Daudet vertraut war. Schon nach acht Tagen, verkündet der Ich-Erzähler aus seiner frisch bezogenen Mühle heraus, habe er so viele Eindrücke gesammelt, dass sein Kopf voll davon sei.

In Fontvieille gibt es die Mühle, die Daudet als Vorbild gedient und die er einst bezogen haben könnte. Doch so realistisch der Autor  auch zu Beginn seiner Erzählungen den Einzug in die Abgeschiedenheit schildert  – er hat die Ruine nicht bewohnt. Aber als Tourismus-Magnet taugt der Hinweis auf die „Daudet-Mühle“ allemal. Und das Taschenbuch mit den „Lettres de mon moulin“ (Gallimard) gibt es im zehn Kilometer entfernten Les Baux für nur drei Euro. Auch die deutsche Ausgabe ist verblüffend preiswert. Das ist recht und billig.

Martin Oehlen

 

Alphonse Daudet: „Briefe aus meiner Mühle“, dt. von Emmy Becher, Anaconda Verlag, 224 Seiten, 3,95 Euro.

Daudet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s