Ein Held zwischen Ruhm und Rheuma: Alphonse Daudets „Tartarin aus Tarascon“ in einer bibliophilen Jubiläumsausgabe

In Tarascon schießt die männliche Bevölkerung beherzt auf die eigenen Mützen.  Bild: © Jacques Touchet/Faber & Faber Tartarin aus dem Städtchen Tarascon ist ein Held ohne Furcht und Tadel. Zugegeben – er hat nicht die Figur eines Adonis und besitzt nicht die Kräfte eines Supermanns. Aber mit seinen Aufschneidereien hat er sich schon viel Anerkennung … Ein Held zwischen Ruhm und Rheuma: Alphonse Daudets „Tartarin aus Tarascon“ in einer bibliophilen Jubiläumsausgabe weiterlesen

Bei den Nenzen in Sibirien: Anna Nerkagis Nomadenroman „Weiße Rentierflechte“

Hoch im Norden Sibiriens, mitten im Weißen und nicht weit vom Pol entfernt, wohnen die Nenzen. Foto: Bücheratlas Bei den Nenzen scheint die moderne Welt in sehr weiter Ferne zu wirbeln. Die Tradition spielt bei diesem kleinen Nomadenvolk in Nordsibirien eine große Rolle. Was wir darüber in Anna Nerkagis Roman „Weiße Rentierflechte“ erfahren, ist zuweilen … Bei den Nenzen in Sibirien: Anna Nerkagis Nomadenroman „Weiße Rentierflechte“ weiterlesen

Verlag Faber & Faber startet sein zweites Leben mit dem Briefwechsel von Christoph Hein und Elmar Faber

Die Beziehung zwischen einem Autor und einem Verleger ist von besonderer Art. Da kreuzen sich persönliche und professionelle Neigungen und Abneigungen, da geht es um Geist und Geld, um Kunst und Betrieb, um das Private und das Öffentliche. Davon zeugen zahlreiche Briefwechsel, Tagebücher, Memoiren oder Autobiografien. Nun kommt ein schmaler, aber aufschlussreicher Band hinzu: „Ich … Verlag Faber & Faber startet sein zweites Leben mit dem Briefwechsel von Christoph Hein und Elmar Faber weiterlesen