Autobombe in Athen: „Zeiten der Heuchelei“ von Altmeister Petros Markaris

IMG_7947 (3)

Foto: Bücheratlas

Kostas Charitos kommt nicht zur Ruhe. Gerade Großvater geworden, muss sich der stets etwas sperrige Athener Kommissar um einen Mordfall kümmern.

Der Besitzer einer griechischen Hotelkette ist in der Garage eines seiner Hotels in die Luft gesprengt worden. Tatwaffe: eine Autobombe, sachkundig an dem Gefährt befestigt und punktgenau gezündet. Verantwortlich für den Tod des allem Anschein nach untadeligen Paris Fokidis zeichnet eine Gruppe, die sich als das „Heer der Nationalen Idioten“ bezeichnet. Das Bekennerschreiben, das wenig später bei einem Fernsehsender eingeht, ist in altmodischer Schönschrift verfasst, eine weitere Besonderheit in diesem merkwürdigen Fall.

„Zeiten der Heuchelei“ ist der zwölfte Band der Kostas-Charitos-Reihe. Autor Petros Markaris hat inzwischen die 80 überschritten, doch seine Bücher wirken so frisch wie eh und je. Auch in diesem Band präsentiert sich Markaris als kritischer Zeitgenosse, der mit scharfer Zunge die politischen und gesellschaftlichen Zustände in seinem Land anprangert.

Natürlich war die Weste von Paris Fokidis längst nicht so weiß, wie es zunächst den Anschein hatte. Auch die nächsten Opfer der „nationalen Idioten“ haben allesamt gehörig Dreck am Stecken. So hat man fast Mitleid mit den Tätern, als Charitos sie endlich zur Strecke bringt.

Ein engagiert geschriebener, topaktueller Krimi, der zudem mancherlei  Einblicke in das griechische Alltags- und Familienleben gewährt.

Petra Pluwatsch

Petros Markaris: „Zeit der Heuchelei“, deutsch von Michaela Prinzinger, Diogenes, 24 Euro. E-Book: 20,99 Euro.

Markaris2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s