Warte, warte nur ein Weilchen: Dirk Kurbjuweits Krimi über den Serienmörder Fritz Haarmann

engberg4 (2)

Foto: Bücheratlas

Der Stoff ist bekannt. Pädophiler Mann bringt im Hannover der 1920er Jahre junge Homosexuelle im Liebesrausch um und zerteilt die Körper. Es gibt einen Film über diesen Fritz Haarmann (mit Götz George in der Hauptrolle), diverse Bücher zum Thema und sogar einen Gassenhauer aus den 1960er Jahren. „Warte, warte nur ein Weilchen, bald kommt Haarmann auch zu dir. Mit dem kleine Hackebeilchen macht er Schabefleisch aus dir.“

Jetzt also hat sich auch der „Spiegel“-Autor Dirk Kurbjuweit der Geschichte angenommen und daraus einen spannenden Krimi gemacht: „Haarmann“. Im Mittelpunkt steht der Ermittler Robert Lahnstein, gezeichnet von seinen Erlebnissen im Ersten Weltkrieg. Seit Monaten versucht er, eine Mordserie an jungen Männern aufzuklären, die die Bevölkerung von Hannover nachts nicht mehr schlafen lässt. Doch die Liste der Opfer wird von Woche länger.

Zwar gerät Haarmann, ein Polizeispitzel von schlichtem Gemüt, bald ins Visier des Ermittlers, doch es soll noch Monate dauern, bis Lahnstein ihn überführen kann. Die Geschichte ist gut recherchiert und basiert unter anderem auf Gerichtsprotokollen und einem Buch des damaligen Prozessbeobachters Theodor Lessing, der vor allem die zwielichtige Rolle der Polizei herausstellte.

Kurbjuweit gelingt es, der bekannten Geschichte neue Facetten hinzuzufügen, ohne sie zu verfremden. Interessant vor allem die Passagen aus der Sicht des Täters. „Haarmann“ ist nicht nur ein gut geschriebener Kriminalroman. Hinter dem schlichten Titel verbirgt sich ein Sittengemälde der 1920er Jahre, die geprägt sind von Angst, Hunger und dem Schrecken eines verlorenen Krieges.

Petra Pluwatsch

Hinweis: „Haarmann“ steht auf der Longlist für den Crime-Cologne-Award 2020. Die komplette Liste gibt es HIER.

Dirk Kurbjuweit: „Haarmann“, Penguin, 316 Seiten, 22 Euro. E-Book: 12,99 Euro.

Kurbjuweit

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s