Rauschgift für Reykjavik: „Das Netz“ ist der spannende Auftakt einer Thriller-Trilogie von Lilja Sigurdardottir

Sigurdar5

So bunt ist Reykjavik – wenn die Sonne scheint und keine Pandemie-Regeln gelten. Foto: Bücheratlas

Schlimmer geht’s kaum noch: Ehe kaputt, Kind weg, Ebbe in der Kasse. Schließlich sieht Sonja nur noch einen Ausweg: Die junge Frau beginnt, als Drogenkurier zu arbeiten, und trickst den isländischen Zoll mehr als einmal aus. Kiloweise schafft sie Kokain ins Land, mal versteckt in luftdicht verpackten Kaffeedosen, mal festgeklebt an der Innenseite ihrer Schenkel. Doch eines Tages gerät sie am Flughafen von Reykjavik ins Visier eines erfahrenen Zollbeamten, das Kartell setzt sie zunehmend unter Druck, von den Schweinerein des Ex-Manns ganz zu schweigen. Sonja beschließt auszusteigen. Und stellt fest, dass das gar nicht so einfach ist.

„Das Netz“ ist der Titel dieses spanenden und vielschichtigen Thrillers der isländischen Krimiautorin Lilja Sigurdardottir. Hier stimmt einfach alles: der Plot, der Spannungsbogen, das psychologische Profil der handelnden Personen. Überzeugend schildert die Autorin, wie ihre Hauptfigur mehr und mehr hineingezogen wird in die kriminellen Machenschaften der isländischen Drogenmafia, die sich hinter einer Fassade von Wohlanständigkeit versteckt.

„Das Netz“ ist der erste Band einer Trilogie. Man darf sich also auf zwei weitere spannende Folgen der Reykjavik-Krimis freuen.

Petra Pluwatsch

http://www.ksta.de

Lilja Sigurdardottir: „Das Netz“, dt. von Anika Wolff, DuMont, 386 Seiten, 10 Euro, E-Book 4,99 Euro.

Sigurdar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s