Als Köln plötzlich heilig wurde: Karl Ubl über die Stadt im Frühmittelalter, die damals den „schärfsten Einschnitt“ ihrer Geschichte erlebte  

Gleich zwei historische Stadtpläne sind der Veröffentlichung beigelegt: Auf der einen Seite das Köln um 620 und auf der anderen das Köln um 850. Wie man sieht, war die Stadt stark von der Landwirtschaft geprägt. Foto: Bücheratlas Das ist doch mal ein Superlativ: „Der schärfste Einschnitt in der Geschichte Kölns fand im 5. Jahrhundert statt.“ … Als Köln plötzlich heilig wurde: Karl Ubl über die Stadt im Frühmittelalter, die damals den „schärfsten Einschnitt“ ihrer Geschichte erlebte   weiterlesen

„Ich bin in einer wahren Wunderwelt“: „Die Alpen“ um 1900 in historischen Aufnahmen mit üppigen Gletschern und vereinzelten Touristen

Wanderung auf dem Mont Blanc - Foto-Copyright:  Marc Walter/Photovintage France Was als erstes ins Auge springt, sind die Gletscher. Sie glitzern nicht nur im Sonnenlicht über den Alpen, sondern strecken ihre Zungen weit Richtung Täler hinaus. Um das Jahr 1900 wurden die „Eismeere“ noch nicht von der Erderwärmung heimgesucht wie dies in unseren Tagen der … „Ich bin in einer wahren Wunderwelt“: „Die Alpen“ um 1900 in historischen Aufnahmen mit üppigen Gletschern und vereinzelten Touristen weiterlesen

Das Lächeln des Siegers: Tommie Goerz erhält für seinen Roman „Frenzel“ den „Crime Cologne Award 2022“

Tommie Goerz mit Siegerbuch, Trophäe und Preisgeld Foto: Bücheratlas Tommie Goerz ist glücklich. Das sieht man dem Autor zweifelsfrei an, als ihm für seinen Kriminalroman „Frenzel“ der „Crime Cologne Award 2022“ zugesprochen wird. Die Auszeichnung für Deutschlands „besten Kriminalroman“ erhielt der Franke im Clouth 104 in Köln. „Frenzel“ erzählt die Geschichte des Ex-Knackis Frenzel, der … Das Lächeln des Siegers: Tommie Goerz erhält für seinen Roman „Frenzel“ den „Crime Cologne Award 2022“ weiterlesen

Verlosung für Bücheratlas-Abonnenten: Die Taschen zu den Büchern, die unbedingt nach Hause getragen werden wollen

Da passen jede Menge Bücher rein. Foto: Bücheratlas Mal was anderes: Ausnahmsweise stellen wir diesmal kein Buch vor, sondern eine Literaturtasche, die wir nur unter den Abonnenten unseres Blogs verlosen. Einfach so. Und richtig: es ist nicht nur eine Tasche, sondern es sind zehn Taschen. Da ist die Chance nicht so gering, glücklich zum Zuge … Verlosung für Bücheratlas-Abonnenten: Die Taschen zu den Büchern, die unbedingt nach Hause getragen werden wollen weiterlesen

Von Niendorf bis Pjönjang, unter Wilderern und Meerestieren: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2022 steht fest

Die Longlist in einer Darstellung der Veranstalter des „Deutschen Buchpreis“. Screenshot: BA Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2022 steht: Die Jury hat aus 223 Titeln ihre erste Auswahl getroffen. Da sind es nur noch 20 Romane – unter denen sich auch Jochen Schmidts „Phlox“ befindet, der noch gar nicht vorliegt, sondern erst im September … Von Niendorf bis Pjönjang, unter Wilderern und Meerestieren: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2022 steht fest weiterlesen

Nimm das, Pandemie! Das „Kölner Bücherfest“, entstanden zu Lockdown-Zeiten, feiert zum dritten Mal die Literatur  

Bücherfest-Initiatorin Silvia Maul (hinten rechts) kündigt Husch Josten an. Foto: Bücheratlas Wenn die Dinge nicht laufen, wie sie laufen sollen, dann muss man sie ans Laufen bringen. So ungefähr lässt sich das „Kölner Bücherfest“ erklären, das nun zum dritten Mal stattgefunden hat. Weil während der roten Phase der Pandemie alles viel schwieriger war als zu … Nimm das, Pandemie! Das „Kölner Bücherfest“, entstanden zu Lockdown-Zeiten, feiert zum dritten Mal die Literatur   weiterlesen

Eine Frage der Hautfarbe: Anna Kims Roman „Geschichte eines Kindes“ beruht auf einem realen Fall

Die Erzählerin macht eine Reise in die amerikanische Provinz. Foto: Bücheratlas Viel Schnee liegt in Wisconsin, als sich Franziska in Green Bay einzuleben beginnt. Die Schriftstellerin – kurz Fran genannt – will in der amerikanischen Provinz ein Sommersemester als Writer in Residence verbringen. Doch jetzt hat das Jahr gerade erst begonnen, und die Schneeflocken fallen … Eine Frage der Hautfarbe: Anna Kims Roman „Geschichte eines Kindes“ beruht auf einem realen Fall weiterlesen

Jenseits des Gesetzes: Sechs Kriminalromane stehen auf der Shortlist zum Crime Cologne Award 2022

Da sind es nur noch sechs Titel! Die Shortlist zum Crime Cologne Award 2022 steht fest. Und es gilt, was immer gilt, wenn solche Listen auftauchen: Da kann jeder, der einschlägig interessiert ist, eine Leseanregung finden. Wer in diesem Falle das Rennen macht, wird im Rahmen des Festivals am 30. September um 19.30 Uhr im … Jenseits des Gesetzes: Sechs Kriminalromane stehen auf der Shortlist zum Crime Cologne Award 2022 weiterlesen

Der Schutz, die Freiheit und der Irrsinn: Erinnerung an eine Autofahrt mit Salman Rushdie

Salman Rushdie im Jahre 2019 in Frankfurt am Main. Fotos: Bücheratlas Im Mai 1999 hält sich Salman Rushdie einen Tag lang in Köln auf, um Interviews für Fernsehen, Funk und Zeitungen zu geben und um eine Lesung zu absolvieren. Jeder seiner öffentlichen Auftritte ist zu jenem Zeitpunkt noch eine Besonderheit – zehn Jahre nach Verhängung … Der Schutz, die Freiheit und der Irrsinn: Erinnerung an eine Autofahrt mit Salman Rushdie weiterlesen

Säbelzahnkatze, Gewölbekrone und das Andonnern der Greifer im Braunkohlegebiet: Jürgen Nendzas starker Lyrikband „Auffliegendes Gras“

Vor dem Wegbaggern: Haus in Manheim. Als „Kompensationsort“ wurrde Manheim-neu zum Leben erweckt. Foto: Bücheratlas Einen vortrefflichen Einstieg hat Jürgen Nendza für seinen Lyrikband „Auffliegendes Gras“ gefunden: „Und Rüttelverdichtung“. In diesem ersten Vers steckt vieles drin. Unmittelbar entdeckt man die innewohnende „Dichtung“ und womöglich einen Anklang an den geschüttelten, wenn auch nicht gerüttelten Reim. Vor … Säbelzahnkatze, Gewölbekrone und das Andonnern der Greifer im Braunkohlegebiet: Jürgen Nendzas starker Lyrikband „Auffliegendes Gras“ weiterlesen

Sieben Schwestern erschaffen Australien: Auf den „Songlines“ der Aborigines unterwegs im Humboldt-Forum und im Hirmer-Verlag

Das Gemälde „Kungkarangkalpa Walka Board“ von Malya Teamay zeigt mehrere Szenen aus dem Sieben-Schwestern-Mythos. Im Katalog wird das Bild so gedeutet: Beim Witapula-Felsloch, ziemlich mittig dargestellt als rote Kreise in einer weißen floralen Form, gehen die Schwestern schwimmen, werden aber von ihrem Verfolger erschreckt. Darauf tauchen sie unter und wieder auf in einem Wasserbohrloch, das … Sieben Schwestern erschaffen Australien: Auf den „Songlines“ der Aborigines unterwegs im Humboldt-Forum und im Hirmer-Verlag weiterlesen

Das Imperium schlägt nicht mehr zurück: „Der Untergang des Römischen Reiches“ in einer großen Landesausstellung und in einem lohnenden Begleitband

Das Marmorrelief zeigt den römischen Blick auf die Barbaren: Diese sind wild, verzweifelt - und arm, wie die schlichte Behausung am rechten Bildrand zeigen soll. Dieses Exponat vom Anfang des 2. Jahrhunderts nach Christus kam aus dem Louvre in Paris nach Trier. Foto: Bücheratlas So viel Untergang war noch nie. Zum ersten Mal wird der … Das Imperium schlägt nicht mehr zurück: „Der Untergang des Römischen Reiches“ in einer großen Landesausstellung und in einem lohnenden Begleitband weiterlesen

Es geschah mitten in der Stadt: „Sichtbar machen“ ist ein neues Projekt, das an Alltag und Verfolgung von Jüdinnen und Juden während der NS-Zeit in Köln erinnert

Fassadenprojektion in der Venloer Straße in Köln in Erinnerung an die Opfer des Holocausts. Foto: Bücheratlas Mitten in Deutschland, mitten in der Stadt, mitten in der Nachbarschaft vollzog sich der Terror gegen die Jüdinnen und Juden in der NS-Zeit. Daran erinnerte jetzt eine aufwendige, gleichwohl nur einmalige Fassadenprojektion in Köln. In der Venloer Straße 23 … Es geschah mitten in der Stadt: „Sichtbar machen“ ist ein neues Projekt, das an Alltag und Verfolgung von Jüdinnen und Juden während der NS-Zeit in Köln erinnert weiterlesen

„Ich würde so gerne noch ein richtiger Backfisch sein“: Anne Frank begann vor 80 Jahren ihr einzigartiges Tagebuch, das mittlerweile in über 70 Sprachen vorliegt 

Das Passfoto von Anne Frank stammt aus dem Mai 1942. Einen Monat später suchte das 13 Jahre alte Mädchen mit ihren Eltern Schutz vor den Nazis in einem Versteck in Amsterdam. Foto: Sammlung Anne Frank Haus Amsterdam / Public Domain Work Es ist für jemanden wie mich ein eigenartiges Gefühl, Tagebuch zu schreiben.“ notiert Anne … „Ich würde so gerne noch ein richtiger Backfisch sein“: Anne Frank begann vor 80 Jahren ihr einzigartiges Tagebuch, das mittlerweile in über 70 Sprachen vorliegt  weiterlesen

„G-L-O-R-I-A!“: Patti Smith und ihre Band erinnern beim nach Köln verlegten Konzert an Thomas Mann und weitere Literaten

Patti Smith und ihre Band im Kölner Palladium Foto: Bücheratlas Dinge, die man nicht erwartet hätte, sind im Leben inklusive. Dazu zählte beim Patti-Smith-Konzert in Köln der Hinweis, dass an diesem Tag der Geburtstag von Thomas Mann sei. Ja, das hatten die meisten Fans wohl gerade nicht auf dem Schirm. Aber bei einem Auftritt von … „G-L-O-R-I-A!“: Patti Smith und ihre Band erinnern beim nach Köln verlegten Konzert an Thomas Mann und weitere Literaten weiterlesen

„Naturtrüber“ Literaturbetrieb und „lauwarme“ Literaturkritik: Kristof Magnusson spricht im Rahmen seiner Kölner Poetikdozentur über bildende Kunst und Literatur

Bildende Kunst und Literatur im Literaturhaus Köln - mit Gregor Jansen (von links), Kristof Magnusson, Bettina Böttinger und Literaturhaus-Leiterin Bettina Fischer. Screenshot: Bücheratlas Die Botschaft ist eindeutig: Auf nach Venedig! Und das möglichst zügig. Denn die 59. Kunst-Biennale ist eine einzige Verlockung. Das jedenfalls stellten die Talkmasterin und Kunstsammlerin Bettina Böttinger und der Düsseldorfer Kunsthallen-Leiter … „Naturtrüber“ Literaturbetrieb und „lauwarme“ Literaturkritik: Kristof Magnusson spricht im Rahmen seiner Kölner Poetikdozentur über bildende Kunst und Literatur weiterlesen

Arnold Stadler als Kunstfreund und Missionar: „Mein Leben mit Mark – Unterwegs in der Welt des Malers Mark Tobey“

Blick in die Mark-Tobey-Ausstellung in Singen Fotos (oben und im Header): Kunstmuseum Singen / Bernhard Strauss, Freiburg Wer Arnold Stadlers Roman „Am siebten Tag flog ich zurück“ gelesen hat, der vor einem Jahr bei S. Fischer erschienen ist, war bereits frühzeitig im Bilde. Denn in diesem Afrika-Buch, das am Fuße des Kilimandscharo spielt und das … Arnold Stadler als Kunstfreund und Missionar: „Mein Leben mit Mark – Unterwegs in der Welt des Malers Mark Tobey“ weiterlesen

Marcel Beyer auf der Suche nach Putins Briefkasten: Veranstaltung des neuen Erich-Auerbach-Instituts im Literaturhaus Köln

Marcel Beyer bei seiner „Auerbach Lecture“ im Literaturhaus Köln Screenshots: Bücheratlas Erst einmal etwas ganz anderes! Marcel Beyer möchte zu Beginn des ihm gewidmeten Abends im Literaturhaus Köln eine Sache klarstellen. Er habe nämlich eine Mail von der Petitions-Plattform change.org erhalten, worin ihm mitgeteilt werde, dass „Emma“ weiterhin seine Hilfe brauche und dass man ihm … Marcel Beyer auf der Suche nach Putins Briefkasten: Veranstaltung des neuen Erich-Auerbach-Instituts im Literaturhaus Köln weiterlesen

„Ich kann noch viel lauter“: Eröffnung der siebten „Poetica“ mit Nobelpreisträgerin, Löwengewinnerin und weiteren starken Stimmen

Vollversammlung mit Uljana Wolf (von links), Ain Bailey, Katharina Narbutovic, Swetlana Alexijewitsch, Don Mee Choi, Fiston Mwanza Mujila, Cecilia Vicuna, Anja Utler, Mihret Kebede, Carlos Soto-Román, Yan Jun, Günter Blamberger und Ernst Osterkamp. Foto: Bücheratlas Eine lange Lyrikreise in die Nacht – die gab es jetzt zur Eröffnung der siebten Poetica in Köln. Dreieinhalb pausenlose … „Ich kann noch viel lauter“: Eröffnung der siebten „Poetica“ mit Nobelpreisträgerin, Löwengewinnerin und weiteren starken Stimmen weiterlesen

Politische Kunst in Zeiten des Krieges: Ausstellung „Ukraine: gestern und heute“ zeigt Bilder aus der unmittelbaren Gegenwart

Anna Sarvira vor Bildern der Troisdorfer Ausstellung - die gekreuzigte Friedenstaube mit dem russischen Z auf der Brust ist eine ihrer Arbeiten. Foto: Bücheratlas Sie könnten unterschiedlicher nicht sein – die Bilderzyklen, die jetzt im Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf zu sehen sind. Zwar handelt es sich in beiden Fällen um künstlerisch gestaltete Plakate aus … Politische Kunst in Zeiten des Krieges: Ausstellung „Ukraine: gestern und heute“ zeigt Bilder aus der unmittelbaren Gegenwart weiterlesen