Australien-Krimi: Der Axtmann geht um

Australien2011-2012 638 (2)

Fotos: Bücheratlas

Detective Daniel Clement hat es aus Perth nach Broome im Norden von Australien verschlagen. Hier sind die Krokodile groß und gefräßig, die Menschen rau, aber herzlich. Und hier geht ein Serienkiller um, der gern zur Axt greift und ansonsten keine Spuren hinterlässt. „Die Schlingen der Schuld“ ist der erste Krimi von Dave Warner, der ins Deutsche übersetzt wurde. In seiner Heimat ist Warner als Musiker und Autor von Romanen und Sachbüchern bekannt. Für „Die Schlingen der Schuld“ erhielt er vor zwei Jahren den renommierten „Ned Kelly Award“.

Warner erzählt von der Jagd auf den Axtmann, der zwei Männer erschlägt und einem Dritten Übles antut. Die Spur führt weit zurück in die Vergangenheit der Opfer. Zwei von ihnen sind Deutsche. Und beide haben vor vielen Jahren in Hamburg gelebt, wo Ende der 1970er Jahre ein unbekannter Drogenboss den Kiez beherrschte. Akribisch folgt Clement jeder noch so kleinen Spur, bis er hinter das Geheimnis von Opfern und Täter kommt. Hier wird gute Polizeiarbeit geschildert. Auch das – genremäßig schwierige – Privatleben des Detectives kommt nicht zu kurz. Lesevergnügen für Australienfans und Liebhaber guter Krimis.

Petra Pluwatsch

http://www.ksta.de

Dave Warner: „Die Schlingen der Schuld“, dt. von Holger Hanowell, Lübbe, 512 Seiten, 10 Euro. E-Book 8,99 Euro.

Warner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s