Michelle Obama über den „Frauenfeind“ im Weißen Haus und den Literaturfreund an ihrer Seite

  Vor allem Ehrgeiz. Das  ist der Begriff, den Michelle Obama in ihrer Autobiographie „Becoming –  Meine Geschichte“ vorzugsweise  propagiert. Kein krankhafter Ehrgeiz, keiner, der einem die Gesichtszüge verzerrt. Vielmehr geht es der  US-Amerikanerin darum, sich lebenslang  zu bemühen, zu streben, sich weiterzuentwickeln. Das Werden habe nie ein Ende, meint sie. Oder in den Worten … Michelle Obama über den „Frauenfeind“ im Weißen Haus und den Literaturfreund an ihrer Seite weiterlesen