Frankreichs Seele im Feuer: Agnès Poirier über die Kathedrale Notre-Dame und die Katastrophe

Notre-Dame - eingerüstet nach dem verheerenden Brand . Foto: Bücheratlas In der Sicherheitszentrale von Notre-Dame in Paris wird der erste Feueralarm um 18.18 Uhr ausgelöst. Doch der Angestellte, der den Posten noch nicht lange innehat, glaubt an einen Fehlalarm. Um 18.42 Uhr ertönt die Sirene erneut. Nun läuft der Mann die 300 Stufen zum Hauptdachstuhl hinauf und öffnet … Frankreichs Seele im Feuer: Agnès Poirier über die Kathedrale Notre-Dame und die Katastrophe weiterlesen

„Eine Biografie ist wie eine Kleidung“: Norbert Scheuer über seine Eltern, die Explosion auf dem Kalvarienberg und seine Raabe-Rede (II)

Norbert Scheuer ist ein sehr freundlicher Zeitgenosse. Die Fragen, die wir ihm per Mail geschickt haben, hat er ausführlich beantwortet. Anlass dafür war seine Dankesrede zum Raabe-Preis, die jetzt im Wallstein-Verlag mit allerlei deutender Begleitung veröffentlicht worden ist - siehe HIER . Darin wird auf eine Vermischung von Fakten und Fiktionen in der Rede aufmerksam … „Eine Biografie ist wie eine Kleidung“: Norbert Scheuer über seine Eltern, die Explosion auf dem Kalvarienberg und seine Raabe-Rede (II) weiterlesen

Die Explosion auf dem Kalvarienberg in Prüm: Norbert Scheuers erstaunliche Dankesrede zum Raabe-Preis (I)

Blick in den Krater, den die Explosion vor über 70 Jahren auf dem Kalvarienberg hinterlassen hat. Foto: Bücheratlas Als Norbert Scheuer im November 2019 in Braunschweig den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für seinen Roman „Winterbienen“ überreicht bekommt, hält er eine beeindruckende Dankesrede. Zumal eine Passage hat es in sich. Da schildert der Autor einen Katastrophentag im Juli 1949 … Die Explosion auf dem Kalvarienberg in Prüm: Norbert Scheuers erstaunliche Dankesrede zum Raabe-Preis (I) weiterlesen

Pionierin des Reisens: Alma M. Karlin ist mit Mut und Vorurteil unterwegs „Im Banne der Südsee“

Mit dem Boot unterwegs in der Südsee Foto: Bücheratlas Alma Maximiliana Karlins Weltreise geht weiter. Mittlerweile ist die Autorin in der Südsee angekommen. Die Strapazen werden nicht geringer. Und die Gefahren auch nicht. Im Jahre 1919 war Karlin aufgebrochen, mit ihrer Schreibmaschine „Erika“ als treuer Begleiterin. Erst acht Jahren später kehrt sie heim nach Celje … Pionierin des Reisens: Alma M. Karlin ist mit Mut und Vorurteil unterwegs „Im Banne der Südsee“ weiterlesen

Kunst, Kaviar und Lockdown: „Welt der Renaissance“ von Tobias Roth ist eines der schönsten Bücher des Jahres

Himmlischer Ausblick zur Decke des Doms von Florenz Foto: Bücheratlas Aus dem Staunen kommt man so schnell nicht heraus. Die „Welt der Renaissance“, das von Tobias Roth herausgegebene Lesebuch im Großformat, ist ein Schatzhaus mit vielen Stockwerken. Warum das so ist? Uns fallen drei Hauptgründen ein. Sie haben zu tun mit der Epoche, der Auswahl … Kunst, Kaviar und Lockdown: „Welt der Renaissance“ von Tobias Roth ist eines der schönsten Bücher des Jahres weiterlesen

Polly sprengt das Korsett der Konventionen: „Robinsons Tochter“ von Jane Gardam

Foto: Bücheratlas Polly Flint ist sechs Jahre alt, als der Vater sie bei zwei Tanten in einem gelben Haus am Meer abliefert. „Ein dickes Hausmädchen führte mich in die Küche, wo ich Tee bekam, und dann wurde ich von der sanftmütigen Tante in ein riesiges Gewölbezimmer geführt, es muss das kleine Morgenzimmer gewesen sein. Ich … Polly sprengt das Korsett der Konventionen: „Robinsons Tochter“ von Jane Gardam weiterlesen

Literaturhaus Köln eröffnet zweite Lockdown-Staffel: Ingo Schulze über seinen Roman „Die rechtschaffenen Mörder“

Ingo Schulze (unten rechts) mit Moderator Ulrich Noller (unten links), Literaturhaus-Leiterin Bettina Fischer (oben rechts) und Irene Ofteringer von der VHS Köln (oben links) Screenshot: Bücheratlas Schon im Frühjahr hatte Ingo Schulze seinen Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ (S. Fischer) im Literaturhaus Köln vorstellen wollen. Damals musste die Veranstaltung wegen des ersten Corona-Lockdowns verschoben werden. Als … Literaturhaus Köln eröffnet zweite Lockdown-Staffel: Ingo Schulze über seinen Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ weiterlesen

Die Dicke, der Kleinwüchsige und die Macht der Blicke: „Schau mich an“ von Elif Shafak

Foto: Bücheratlas „Vielleicht werden uns ja die tiefsten Wunden über die Augen versetzt“, spekuliert einer, der es wissen muss: BC, ein Mann mit großen Händen und einem winzig kleinen Körper. Kaum 80 Zentimeter misst der Kleinwüchsige. Unablässig ist er der Neugier einer Welt ausgesetzt, die sich kaum sattsehen kann an seinem Anderssein. Auch seine Freundin … Die Dicke, der Kleinwüchsige und die Macht der Blicke: „Schau mich an“ von Elif Shafak weiterlesen

Galerie (20): „Kunst muss stattfinden“

„Ausverkauft“ war die Kölner Philharmonie am Sonntagabend beim Benefizkonzert für die Freie Musikszene. Und dieses „ausverkauft“ sieht aufgrund der Corona-Auflagen dann derart trostlos aus wie auf diesem Screenshot vom Livestream. So wenige Besucher durften es eben nur sein bei den Auftritten von Concerto Köln, Ensemble Musikfabrik, Gürzenich-Orchester Köln und WDR-Sinfonieorchester. Wie sehr dem Intendanten Louwrens … Galerie (20): „Kunst muss stattfinden“ weiterlesen

Die Hölle in der sowjetischen Geheimstadt Arsamas-16: Owen Matthews‘ Atombomben-Thriller „Black Sun“

Auf das Atombomben-Wettrüsten folgte die Anti-Atomkraft-Bewegung. Hier sind einschlägige Sticker aus ganz Europa zu sehen: Rote Sonne statt schwarzer Sonne. Sie gehören zur Ausstellung im Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel. Foto: Bücheratlas Der Kalte Krieg ist auf seinem Höhepunkt, die Welt zittert vor dem Beginn eines Atomkrieges. Die Sowjetunion scheint die Nase vorn zu … Die Hölle in der sowjetischen Geheimstadt Arsamas-16: Owen Matthews‘ Atombomben-Thriller „Black Sun“ weiterlesen