Alex Beer lässt Rubinstein im Nürnberg der Nazi-Zeit ermitteln: „Unter Wölfen“

Alex Beer ist – nach drei fabelhaften Krimis mit dem Wiener Ermittler August Emmerich in der Hauptrolle - fremdgegangen. Isaak Rubinsein heißt ihr Neuer, ein jüdischer Antiquar, den sie als falschen SS-Mann Adolf Weissmann in das Nürnberg des Jahres 1942 schickt. Dort rollen in jenem Frühling die erste Deportationszüge Richtung Osten. Nürnberg soll „judenfrei“ werden. Auch Rubinstein und seine Familie sind … Alex Beer lässt Rubinstein im Nürnberg der Nazi-Zeit ermitteln: „Unter Wölfen“ weiterlesen

Österreichs neue Krimipreisträgerin Alex Beer über das alte Wien, das ein „Drecksloch“ war, und ihren neuen Roman

Alex Beer, 1977 in Bregenz geboren, hat soeben den Österreichischen Krimipreis für ihren Roman "Der dunkle Bote" (Limes) erhalten. Mit diesem Werk stand sie im September auch auf der Shortlist zum Crime Cologne Award. Der Roman spielt im Jahr 1920 und ist der dritte Band einer Reihe um den Ermittler August Emmerich. Im November erscheint … Österreichs neue Krimipreisträgerin Alex Beer über das alte Wien, das ein „Drecksloch“ war, und ihren neuen Roman weiterlesen