Sankt Martin reitet zum Weltkulturerbe

  Auf dem Weg zum Weltkulturerbe, dem immateriellen, zieht Sankt Martin durch Kempen, gefolgt von den Laternen der ortsansässigen und umliegenden Schulen und beobachtet und abgelichtet von Tausenden Besuchern. Die Umzüge zu Ehren des spätantiken Heiligen – der seinen Mantel mit einem Bettler teilte und der nicht zuletzt Schutzheiliger der Reisenden ist – sind seit … Sankt Martin reitet zum Weltkulturerbe weiterlesen

Reinhard Rohn schürt die Spannung um eine verirrte Seele in Köln

Mein Mann ein Auftragskiller? Dorit Zeiner schließt diese Möglichkeit nicht aus, nachdem sie die Fotos von mehreren Toten und eine Waffe in der Garage ihres Partners gefunden hat. Martin Zeiner, der  langweilige Verfassungsschützer, ist offensichtlich ein  Mann mit vielen Talenten. Bei der Kölner Kommissarin Lena Lacher stößt Dorit Zeiner mit ihrem unglaublichen  Verdacht auf offene … Reinhard Rohn schürt die Spannung um eine verirrte Seele in Köln weiterlesen

Eva Menasse („Vienna“) erzählt eine Anekdote: Unter Flüchtlingen

    Hans Menasse ist die zentrale Persönlichkeit in Eva Menasse Debüt-Roman "Vienna" aus dem Jahre 2005, dem "Buch für die Stadt 2018" in Köln und der Region. Bei der Eröffnungs-Matinee der Lese- und Literaturaktion von Literaturhaus Köln und "Kölner Stadt-Anzeiger" erzählte die österreichische Autorin eine Anekdote, die freilich nicht aus dem Familienroman stammt, sondern … Eva Menasse („Vienna“) erzählt eine Anekdote: Unter Flüchtlingen weiterlesen

Klaus Bittner: „Es schließen immer noch zu viele Buchhandlungen“

Die Kölner Buchhandlung Klaus Bittner ist einer der drei Hauptgewinner des Deutschen Buchhandlungspreises, der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters verliehen worden ist. Klaus Bittner sieht es so: "Dass wieder eine Kölner Buchhandlung – nach der Lengfeld’schen Buchhandlung im letzten Jahr – ausgezeichnet worden ist, ist doch einfach großartig. Das beweist, wie gut der unabhängige Buchhandel in … Klaus Bittner: „Es schließen immer noch zu viele Buchhandlungen“ weiterlesen

Live und deutlich: Saisonfinale mit Wolfgang Niedeckens BAP in Köln

Der Kölner Chlodwigplatz um fünf vor zwölf. Wolfgang Niedecken stellt sich für ein Fotografenteam auf die Verkehrsinsel. Im Hintergrund die Severinstorburg, das südkölnische Biotop also, das für ihn Heimat ist. Eine Reklame verweist auf "Neuland", was immer gut klingt. Aus dem Auto-Kreisel, der zu dieser Uhrzeit Stoßstange an Stoßstange den Platz beglückt, lehnt sich ein … Live und deutlich: Saisonfinale mit Wolfgang Niedeckens BAP in Köln weiterlesen